Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Zwei Beine auf vier Pfoten - Die Sprache des Hundes. Erziehung ohne Leckerlis. Ab 8. Dezember 2018 im VfcG Online - Shop und auf der BQ erhältlich!

“Zwei Beine auf vier Pfoten”

Autor: Alois Zwettler

Ladenpreis: € 19,90, erhältlich beim im VfcG - Onlineshop unter "Bücher".

Vorbestellungen werden unter office@vfcg.at gerne angenommen.


Die Kommunikation zwischen Mensch und Hund

Der Autor ist Leiter des Hundevereins HKAZ - Hundekommunikationsausbildungszentrum Perg. Jahrzehntelange Erfahrung in der Hundeerziehung, aufmerksame Beobachtungen und harte Arbeit an sich selbst als Hundebesitzer haben Alois Zwettler 2005 dazu bewegt, mit einem von ihm selbst entwickelten Ausbildungskonzept der Hundekommunikation, eigene Wege in der Hundeerziehung zu gehen. Der Erfolg seiner Methode und eine immer größer werdende Zahl an begeisterten Hundebesitzern und Seminarteilnehmern zeigen, daß er mit seinem neuen Ansatz genau richtig liegt, wenn es darum geht Hundebesitzer auf die Anforderungen der heutigen Zeit vorzubereiten.


"Genau dort, wo Mensch und Hund im Einklang stehen, entsteht
es, das magische Band. Dieses Band ist der Grund, weshalb schon Generationen von Menschen den
Hund als Begleiter auserkoren haben und ihm den Stellenwert beimessen, den er
heute hat.
Diese untrennbare, Generationen überdauernde Bindung zwischen
Mensch und
Hund hat bewirkt, dass viele von uns, mich eingeschlossen, sich ein Leben ohne
Hund nicht mehr vorstellen können. Doch wie entsteht diese Bindung?
Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der nonverbalen Kommunikation zwischen Mensch
und Hund, wobei es für den Menschen wichtig ist, die „Sprache“ des Hundes zu verstehen.
Erst wenn der Mensch bereit ist, in der Sprache des Hundes zu „sprechen“ entsteht
ein Einklang zwischen beiden. Dass soll auch der Titel dieses Buches zum Ausdruck
bringen. Ziel sollte nicht sein, den Hund zu vermenschlichen, sondern ihn als das zu
sehen was er ist, ein Tier.
Wenn der Hundehalter lernt, aus der Perspektive des Hundes zu sehen und sich bemüht
seine Sichtweisen zu verstehen, seine Sprache zu sprechen und sich „auf vier
Pfoten zu begeben“ entsteht das magische Band."


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.